Die Schlossfestspiele auf Facebook Die Schlossfestspiele bei Instagram Die Schlossfestspiele bei YouTube

Schlossfestspiele Zwingenberg - Thembi Nkosi übernimmt wieder Opernhauptrolle

Thembi Nkosi übernimmt wieder Opernhauptrolle

23.02.2018 - Letztjähriger Publikumsliebling Thembi Nkosi übernimmt wieder Opernhauptrolle bei den Schlossfestspielen Zwingenberg

Die Herzen des Zwingenberger Publikums im Sturm eroberte Thembi Nkosi in der vergangenen Spielzeit. Jetzt ist klar: Der Tenor wird auch in diesem Sommer auf der Bühne der Schlossfestspiele stehen, dieses Mal in der Hauptrolle des „Belmonte“ in dem weltbekannten Singspiel „Die Entführung aus dem Serail“ von Wolfgang Amadeus Mozart.

Damit können sich Opernfans, die ihn als „Nemorino“ in Donizettis Oper „Der Liebestrank“ erlebt hatten, wieder auf höchste Gesangsqualität und die große Strahlkraft des Darstellers freuen. Spielen wird Nkosi den spanischen Edelmann Belmonte, der sich mit seinem Diener ins Morgenland aufmacht, um dort seine ihm geraubte Geliebte aus den Fängen des mächtigen Bassa Selim zu befreien.

Sehr zufrieden mit seiner Verpflichtung ist Intendant Rainer Roos: „Thembi wird im April in der Görlitzer Neuinszenierung der „Entführung aus dem Serail“ sein Debüt als Belmonte geben. Ich freue mich, dass seine Fans und unser Zwingenberger Opernpublikum ihn dann im Sommer auch open-air in dieser Rolle erleben können. Sein farbenreicher und strahlender Tenor passt ideal zu Mozarts Wiener Singspiel.“ Nkosi ist seit 2015 festes Ensemblemitglied im Gerhart-Hauptmann-Theater Görlitz-Zittau.

Auch Nkosi, der an der Seite von Sopranistin Ilonka Vöckel agieren wird, freut sich auf das Engagement: „Mozart war schon immer mein Lieblingskomponist und die Rolle des Belmonte ist seit dem Studium eine meiner Traumrollen. Auch ich persönlich bringe Ähnlichkeiten mit der Rolle mit. Denn Belmonte ist ein junger Mann aus einem fremden Land, der zu neuen Ufern aufbricht“, sagt der aus Südafrika stammende Nkosi. Aber es war nicht nur die Rolle, die ihn sofort zusagen ließ, als Intendant Roos ihn anrief: „Ich werde niemals die immense Wertschätzung vergessen, die ich letztes Jahr vom Publikum bekommen habe.“ Besonders in Erinnerung geblieben ist Nkosi den Opernbesuchern durch eine gewagte Kletterpartie bei der berühmten Romanze „Una furtiva lagrima“.

Sofort begeistert war auch der Vorsitzende des Trägervereins der Festspiele, Landrat Dr. Achim Brötel, der Kunst und Kultur als ein wichtiges Element der seit über 25 Jahren bestehenden Partnerschaft mit dem Landkreis Görlitz sieht: „Gerade stellen wir im Landratsamt Kunst aus dem Landkreis Görlitz aus und für den Sommer freue ich mich mit vielen anderen, dass der in unserem Partnerlandkreis arbeitende Thembi Nkosi wieder bei uns zu sehen sein wird.“

Thembi Nkosi absolvierte den ersten Teil seiner Ausbildung in seiner Heimat Südafrika. Im Jahr 2014 wurde er eingeladen, in der Lotte Lehmann Akademie in Perleberg zu singen. Anschließend arbeitete er zusammen mit dem berühmten Tenor Dennis O'Neill und machte 2015 mit Margreet Honig einen Meisterkurs. In Nizza wurde er als Preisträger der "Les Azuriales Opera Festival Competition" ausgezeichnet. Von 2014 bis 2016 studierte er Oper an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart. An der Staatsoper Stuttgart sang er dann in „Rigoletto“ von Verdi und „Die Königin von Armenien“ von Jommelli. In Görlitz war er unter anderem in Offenbachs „Orpheus in der Unterwelt" zu hören.

„Die Entführung aus dem Serail“ kommt am 26., 28. und 29. Juli zur Aufführung. Karten gibt es unter www.schlossfestspiele-zwingenberg.de und bei den Touristeninformationen in Mosbach, Eberbach, Buchen, Walldürn, Bad Rappenau und im Kartenshop der DiesbachMedien in Weinheim. Auf der Webseite der Festspiele, dem Facebook-Auftritt wie auch bei allen Vorverkaufsstellen gibt es zudem ausführliche Hintergrundinformationen.

Der Tenor Thembi Nkosi bei einer Kletterpartie  Der Tenor Thembi Nkosi mit dem "Liebestrank" 

Publikumsliebling bei den Schlossfestspielen Zwingenberg in der Spielzeit 2017: Der Tenor Thembi Nkosi,
in „Der Liebestrank“ (v. l.) bei der Romanze „Una furtiva lagrima“ inklusive gewagter Kletterpartie wie auch mit dem Liebestrank.

Pressefoto: Martin Hahn für die Schlossfestspiele

Pressekontakt:

Anfragen zur Pressebegleitung:

 Jan Egenberger
Schlossfestspiele Zwingenberg
Pressereferent

Tel.: 06261-841000
E-Mail

Birgit Heller-Irmscher
Schlossfestspiele Zwingenberg
Geschäftsstelle

Tel.: 06261 6738907
E-Mail

Aktuelles

Schlossfestspiele Zwingenberg setzen auch 2018 Erfolgskurs fort

07.08.2018 - Standing Ovations bei der Oper und eine Musical-Wiederaufnahme mit überregionaler Aufmerksamkeit.

Auch in der gerade beendeten 36. Spielzeit setzten die Schlossfestspiele Zwingenberg ihren Erfolgskurs fort. Groß war die Freude am späten Sonntagabend als man nicht nur den Abschluss auf dem Schloss feierte, sondern bekannt wurde, dass die Auslastung insgesamt mehr als 80 Prozent betrug und damit das Ergebnis des letzten Jahres sogar noch einmal leicht gesteigert werden konnte.

Weiterlesen ...