Die Schlossfestspiele auf Facebook Die Schlossfestspiele bei Instagram Die Schlossfestspiele bei YouTube

Schlossfestspiele Zwingenberg - Mozarts musikalische Finessen auf der Zwingenberger Bühne

Mozarts musikalische Finessen auf der Zwingenberger Bühne

25.07.2018 – Schlossfestspiele präsentieren am 26., 28. und 29. Juli das weltbekannte Singspiel „Die Entführung aus dem Serail“

Als erste der beiden Hauptproduktionen kommt bei den Schlossfestspielen Zwingenberg mit dem Singspiel „Die Entführung aus dem Serail“ am 26., 28. und 29. Juli eines der bekanntesten Stücke der Opernliteratur zur Aufführung.

„Mozart spielt nicht nur mit so manchem Klischee, er verblüfft uns auch mit musikalischen Finessen“, sagt Intendant Rainer Roos vor der Premiere am Donnerstag, 26. Juli. Die Hauptrolle des „Belmonte“ übernimmt, an der Seite von Sopranistin Ilonka Vöckel, der Tenor Thembi Nkosi, der schon im vergangenen Jahr die Herzen des Zwingenberger Publikums eroberte.

Inszeniert wird das Stück von Regisseur und Schauspieler Michael Gaedt. Die musikalische Leitung liegt in den Händen von Intendant Roos. Neben Chor und Orchester der Schlossfestspiele wirkt auch die Showturngruppe „Exotica“ aus Mosbach-Neckarelz mit.

Bild 1:  „Die Entführung aus dem Serail“ auf Schloss Zwingenberg mit v. l. Sopranistin Ilonka Vöckel („Konstanze“), Schauspieler Peter Ketnath („Bassa Selim“) und Tenor Thembi Nkosi („Belmonte“).

Bild 2: Holger Ries („Pedrillo“) und Thembi Nkosi.

Karten gibt es noch unter 06263 45154

Pressekontakt:

Anfragen zur Pressebegleitung:

 Jan Egenberger
Schlossfestspiele Zwingenberg
Pressereferent

Tel.: 06261-841000
E-Mail

Birgit Heller-Irmscher
Schlossfestspiele Zwingenberg
Geschäftsstelle

Tel.: 06261 6738907
E-Mail

Aktuelles

Darsteller sammeln für Kinderhospiz

Es war eine spontane Idee, die aber für eine satte Finanzspritze für den Ambulanten Kinderhospizdienst Neckar-Odenwald-Kreis sorgte. Die Darsteller des Musicals „Artus - Excalibur“ bei den diesjährigen Schlossfestspielen Zwingenberg entschieden sich vor der Premiere, auf die traditionellen Geschenke, die innerhalb eines Ensembles ausgetauscht werden, zu verzichten und das Geld zu spenden.

Weiterlesen ...