Die Schlossfestspiele auf Facebook Die Schlossfestspiele bei Instagram Die Schlossfestspiele bei YouTube

Schlossfestspiele Zwingenberg - Festspielchor auf Reisen - 2015

Festspielchor auf Reisen - 2015

Festspielchor auf Reisen 2015

Regensburg hatten die beiden Chorsprecher Heiderose Wieder und Dieter Müller diesmal als Ziel für die alljährliche Tour des Festspielchors ausgewählt.

Erste Anlaufstelle der Reisegruppe war dabei die „Walhalla“, ein von Bayernkönig Ludwig I. erbautes Nationaldenkmal unweit von Regensburg, in dem zahlreiche deutsche Geistes- und Geschichtsgrößen in Form von Marmorbüsten oder Gedenkplaketten ein prunkvolles Zuhause gefunden haben.

In Regensburg selbst erwartete den Festspielchor der Besuch eines musikalischen Bühnenwerks, das auch auf Schloss Zwingenberg in diesem Sommer für Furore sorgen soll: das Kult-Musical „Jesus Christ Superstar“, das am Samstag im Regensburger „Velodrom“ Premiere feierte. Da hatten selbst Festspiel-Intendant Rainer Roos und die Regisseurin des Zwingenberger „Jesus Christ“, Nicole Claudia Weber, keine Anfahrtswege gescheut, um sich gemeinsam mit dem Chor das Musikspektakel um die letzten Tage des Jesus von Nazareth anzuschauen.

Für ein fröhliches Hallo sorgte das Wiedersehen mit dem aus zahlreichen Zwingenberg-Produktionen bekannten Bass-Solisten Mario Klein, der seit 2012 am Theater Regensburg engagiert ist. Und – mit dem Gründer der Schlossfestspiele, dem aus Eberbach stammenden Guido Johannes Rumstadt, der die Festspiele 18 Jahre lang leitete. Seit 2007 ist Rumstadt 1. Kapellmeister am Staatstheater Nürnberg, 2009 wurde er zum Professor für Orchester und Dirigieren an die Hochschule für Musik Nürnberg berufen. Da er mit seiner Familie in Regensburg lebt, ließ Rumstadt es sich nicht nehmen, die Sänger seiner ehemaligen Wirkungsstätte aufs herzlichste zu begrüßen.

Am Sonntagmorgen lud strahlender Sonnenschein dann noch zum privaten Sightseeing durch die malerischen Straßen der Unesco-Welterbe-Stadt Regensburg ein. Ein Abstecher zum traditionsreichen Kloster Weltenburg am „Donaudurchbruch“ rundete das einmal mehr von den Chorsprechern bestens vorbereitete Ausflugsprogramm ab.

Aktuelles

Lokalmatadorin Sonja Maria Westermann als Gräfin in „Figaros Hochzeit“

Sie ist inzwischen auf vielen Bühnen zuhause, im Sommer kehrt die gebürtige Waldbrunnerin Sonja Maria Westermann aber wieder an ihre Ursprünge zurück.

Denn bei den Schlossfestspielen Zwingenberg setzte die Sopranistin 2013 als Rosalinde in „Die Fledermaus“ den Grundstein für ihre Opernkarriere, in diesem Sommer wird sie dort als Gräfin in der Opernproduktion „Figaros Hochzeit“ von Wolfgang Amadeus Mozart zu erleben sein. „Ich freue mich sehr, dass es uns gelungen ist, Sonja nach einigen Spielzeiten Zwingenberg-Pause, wieder in ihre Heimat im Odenwald zu locken.

Weiterlesen ...