Die Schlossfestspiele auf Facebook Die Schlossfestspiele bei Instagram Die Schlossfestspiele bei YouTube

Schlossfestspiele Zwingenberg - Die 30. Schlossfestspiele vom 3. bis 12. August 2012 (Eberbach Channel, 03.12.2011

Die 30. Schlossfestspiele vom 3. bis 12. August 2012 (Eberbach Channel, 03.12.2011

(bro) (sch) Keiner findet so schöne, wohlgesetzte Worte wie Karsten Huschke. Der Intendant der Schlossfestspiele Zwingenberg lädt bereits jetzt in aller Form zu seiner letzten Saison auf dem Schloss hoch über dem Neckar ein, bevor er dann die künstlerische Leitung an seinen Nachfolger Guido Baehr abgeben wird.

Mit Huschke, dem man die ehrliche Begeisterung für dieses musikalische Highlight der Region immer wieder gerne abnimmt, freut sich die gesamte „Zwingenberg-Familie“ auf die 30. Schlossfestspiele vom 3. bis 12. August 2012.

Dazu zählt auch Landrat Dr. Achim Brötel: „Als Landrat habe ich den Vorsitz bei den Zwingenberger Schlossfestspielen von Anfang an sehr gern übernommen. Und ich will gern bekennen: im Laufe der Jahre bin ich aus gutem Grund sogar ein echter Fan geworden.“

Bei aller künstlerischer Qualität: Ein „Selbstläufer“ ist auch Zwingenberg nicht. Wie den meisten kulturellen Veranstaltungen blies auch diesen Festspielen in der vergangenen Saison ein rauer Wind entgegen. Die Zuschauerzahlen blieben - unter anderem wegen des sehr durchwachsenen Wetters - hinter den Erwartungen zurück, das ohnehin schmale Budget wurde noch kleiner. Und so hat man sich in den vergangenen Wochen und Monaten auf einige Neuerungen verständigt, die zum einen dem Publikumsinteresse gerecht werden und zum anderen relativ kostenneutral umgesetzt werden können. Ein Programm auf Schmalspurniveau wird es aber gerade in dieser Jubiläumssaison mitnichten geben. Ganz im Gegenteil - was die Macher im Hintergrund auszeichnet, ist die Fähigkeit, aus wenig viel zu machen und Einschränkungen durchaus auch als Chance zu sehen.

Intendant Karsten Huschke verspricht den vielen treuen und hoffentlich auch ganz vielen neuen Zwingenberg-Fans „künstlerische Abwechslung und Vielfalt, stimmungsvolle Abende und Entspannung mit zwei großen Werken des klassischen Erbes: „Fidelio“, der einzigen Oper des berühmten Ludwig van Beethoven und „Die lustige Witwe“, der nicht minder berühmten Operette von Franz Lehár. Die Handlung der 1814 uraufgeführten Oper „Fidelio“ (Premiere am 3. August, weitere Aufführung am 11. August) rankt sich um das Ideal treuer Gattenliebe und „besticht durch die ergreifende Innigkeit der musikalischen Sprache“. Die Operette „Die lustige Witwe“ (Premiere am 4. August, weitere Aufführungen am 5. August (Nachmittagsvorstellung), am 9. August und am 10. August) dagegen bietet mitreißende Tanzmusik, melancholische Ruhepunkte und die zündenden Melodien des dargestellten Halbweltmilieus, wodurch dieses Operette zu einem der meistgespieltesten Werke überhaupt wurde.

Umrahmt werden diese Hauptproduktionen vom mittlerweile hervorragend angenommenen Kinderkonzert am 5. August, einer abendlichen Turm- und Serenadenmusik im Schlosshof am gleichen Tag, dem Figurentheater für Kinder „Der kleine Angsthase“ am 11. August sowie dem großen Jubiläumskonzert „Carmina Burana“ von Carl Orff am 12. August, bei dem Karsten Huschke offiziell den Intendantenstab an seinen Nachfolger abgeben wird. Hier wollen mehrere Projektchöre aus der Region gemeinsam mit dem Festspielchor für einen unvergesslichen Abend sorgen. Schon vor dem „eigentlichen“ Start der Schlossfestspiele wird am 26. Juli ein Liederabend mit Liedern von Robert Schumann und Gustav Mahler „…in die Welt geschickt“ im Gemeindesaal der evangelischen Kirchengemeinde Eberbach stattfinden.

Pünktlich zum 1. Dezember und mit Blick auf das Weihnachtsfest wurde der Vorverkauf gestartet. Kartenbestellungen sind schriftlich - Geschäftsstelle Zwingenberger Schlossfestspiele, Scheffelstraße 1, 74821 Mosbach - und via Internet (s.u.) möglich. Unter der Internetadresse können auch die genauen Spielzeiten und weitere Informationen eingeholt werden.

Aktuelles

Darsteller sammeln für Kinderhospiz

Es war eine spontane Idee, die aber für eine satte Finanzspritze für den Ambulanten Kinderhospizdienst Neckar-Odenwald-Kreis sorgte. Die Darsteller des Musicals „Artus - Excalibur“ bei den diesjährigen Schlossfestspielen Zwingenberg entschieden sich vor der Premiere, auf die traditionellen Geschenke, die innerhalb eines Ensembles ausgetauscht werden, zu verzichten und das Geld zu spenden.

Weiterlesen ...