Die Schlossfestspiele auf Facebook Die Schlossfestspiele bei Instagram Die Schlossfestspiele bei YouTube

Schlossfestspiele Zwingenberg - Schlossfestspiele:

Schlossfestspiele: "Ich sah das Schloss und war restlos begeistert" (RNZ, 30.07.2014)

Anthony Taylor, Choreograf der Zwingenberger Schlossfestspiele, im RNZ-Gespräch

Anthony Taylor, Choreograf der Schlossfestspiele, stand im RNZ-
Interview Rede und Antwort. Foto: Nolten-Casado

Anthony Taylor (69) ist Tänzer aus Leidenschaft. Nach seiner Ausbildung an der Rambert School of Ballett in London führte ihn sein beruflicher Weg auch an diverse Theater in Deutschland. Bald gesellte sich seine zweite große Leidenschaft zur ersten: die Choreografie. Von 1982 bis 2011 war Taylor Ballettchef am Stadttheater Koblenz. Gastchoreografien und seine Arbeit als Ballettpädagoge führen ihn durch die ganze Welt. In diesem Sommer ist Taylor bei den Schlossfestspielen Zwingenberg engagiert. Mit viel britischem Humor choreografiert er hier die Operette "Im weißen Rössl". Im RNZ-Interview berichtet er von seinen Erfahrungen.

 

Herr Taylor, was schätzen Sie mehr: Ihren Beruf als Tänzer oder den des Choreografen?
Ich war Tänzer, bis alles eingerostet war. Danach hatte ich das Glück, sofort als Ballettdirektor arbeiten zu können, Ballett zu choreografieren. Die beiden Tätigkeiten sind sehr eng miteinander verbunden, da habe ich keine Präferenzen. Es ist so schön, in meinem Alter das Wissen an junge Tänzer weitergeben zu können, weil man selber Tänzer war. Und ich bin innerlich immer noch Tänzer, ich tanze meine Choreografien immer mit.

 

Wie kamen Sie zu den Schlossfestspielen Zwingenberg?
Durch André Wittlich, der im Weißen Rössl die Regie führt. Wir lernten uns vor 16 Jahren beim Jugendtheater Koblenz kennen, wo ich auch inszeniert und choreografiert habe. Wir haben den Kontakt immer beibehalten. Und Festspielintendant Karsten Huschke kenne ich auch sehr gut...

 

Was hat Sie an der Aufgabe gereizt, das Weiße Rössl in Zwingenberg zu choreografieren?
Ich habe viel Sommertheater gesehen, aber nie selber welches gemacht. Da hat mich das natürlich gereizt. Mein Hauptbeschäftigungsfeld ist eher die klassische Moderne. Aber ein Teil in mir genießt es, Unterhaltung zu machen. Und dann kam ich an Ostern mit meiner Frau hier her. Ich sah das Schloss und war restlos begeistert. Ich finde es toll, vor dieser einmaligen Kulisse Theater zu machen.

 

Was gefällt Ihnen hier besonders?
Die wunderbare Umgebung. Und die Bereitschaft der Menschen, in die vielfältigen Aufgaben einzusteigen, die ist unfassbar. Und der badische Wein, der ist toll.

 

Ihr Wunsch für die bevorstehenden Festspiele?
Das Weiße Rössl macht so viel Spaß, das ist so witzig. Ich hoffe, das wird eine Freude.

 

Info:
Kartentelefon (0 62 63) 7 71, weitere Informationen zu allen Stücken der Schlossfestspiele finden sich auch unter www.schlossfestspiele-zwingenberg.de.

 

RNZ vom 30.07.2014

Aktuelles

Darsteller sammeln für Kinderhospiz

Es war eine spontane Idee, die aber für eine satte Finanzspritze für den Ambulanten Kinderhospizdienst Neckar-Odenwald-Kreis sorgte. Die Darsteller des Musicals „Artus - Excalibur“ bei den diesjährigen Schlossfestspielen Zwingenberg entschieden sich vor der Premiere, auf die traditionellen Geschenke, die innerhalb eines Ensembles ausgetauscht werden, zu verzichten und das Geld zu spenden.

Weiterlesen ...