Die Schlossfestspiele auf Facebook Die Schlossfestspiele bei Instagram Die Schlossfestspiele bei YouTube

Schlossfestspiele Zwingenberg - Rainer Roos will in der Oberliga spielen (Fränkische Nachrichten, 31.01.2015)

Rainer Roos will in der Oberliga spielen (Fränkische Nachrichten, 31.01.2015)

"Ich möchte in meiner ersten Spielzeit Qualität vorlegen" - Rainer Roos, der neue Intendant der Schlossfestspiele Zwingenberg lässt keinen Zweifel daran, dass er mit dem Opernfestival am Neckar nicht Kreisliga spielen, sondern über die Region hinaus Aufmerksamkeit erregen will.

Und da es bei den Schlossfestspielen Gagen nur in überschaubaren Größen zu verteilen gibt (Jahresetat rund 300 000 Euro) ließ der neue künstlerische Leiter, im Hauptberuf Chefdirigent der Johann Strauss-Capelle Wien, seine Beziehungen spielen, um auch klangvolle Namen im Programmheft der Spielzeit 2015 abdrucken zu können. Bei einer Pressekonferenz im Mosbacher Landratsamt stellte Roos am Donnerstag zusammen mit Landrat Dr. Achim Brötel, dem Vorsitzenden des Trägervereins der Festspiele, seine Pläne vor.

Eine kleine Sensation ist sicherlich die Zusage von Falk Struckmann für die Eröffnungsgala der Schlossfestspiele am 25. Juli im Zwingenberger Schlosshof. Der Bariton, der alle großen Wagner-Partien schon gesungen hat, ist auf den großen internationalen Bühnen zu Hause, von Bayreuth über Mailand bis zur Met. Gespielt wird an diesem Abend im ersten Teil Weber und Wagner, im zweiten Teil leichte Muse von Mitgliedern der Staatskapelle Stuttgart. Das Eröffnungskonzert ist der Abschluss des Familienfestes zum Auftakt (am letzten Wochenende vor den Ferien). Roos machte keinen Hehl daraus, dass ihm das Kinderprogramm ein besonderes Anliegen ist. Es wird ein Musiktheater ("Knallpurgas Reise zum Mond" mit Annette Will und Axel S.) geben, das sich auch für gehörlose oder hörgeschädigte Kinder ab drei Jahren eignet. "Familien mit behinderten Kindern sollen sich bei uns auf dem Schloss wohlfühlen", erklärte Rainer Roos.

Das eigentliche Festival beginnt eine Woche später. Auch hier gibt es eine Neuerung: Die Oper - Verdis "La Traviata" - wird an drei aufeinander folgenden Abenden gespielt (31. Juli, 1. und 2. August), dann folgen nach dreitägiger Umbaupause vier Tage mit dem Rock-Musical "Jesus Christ Superstar" (6. bis 9. August). Für die Oper hat Rainer Roos Sängerinnen und Sänger von renommierten deutschen Bühnen verpflichtet (Aaron Cawley als Alfredo, Natasha Young als Violetta und Matias Tosi als Germont). Mit der Besetzung der "Jesus Christ"-Produktion ist Roos in die "allererste Liga" eingestiegen. Er hat Patrick Stanke (Jesus), Mischa Mang (Judas) und die junge Jana Maria Gropp als Maria Magdalena verpflichtet. Den Herodes hat Michael Gaedt, der Frontmann der "Kleinen Tierschau", übernommen.

Aus dem bisherigen Stamm-Ensemble werden Holger Ries und Werner Pürling zu hören sein. Rainer Roos wird bei beiden Produktionen die Leitung von Orchester bzw. Rock-Band übernehmen. Eine Veränderung wird es beim Chor geben: Professor Claus Eisenmann hat sein Amt als Chordirektor aus Altersgründen abgegeben. Es gibt für ihn gleich zwei Nachfolger: Patrick Bach für das Musical (hier wird erstmals ein Casting für den Chor angesetzt ) und Julia Pylka für die Oper. Rainer Roos denkt auch bereits an die Spielzeit 2016. Hier plant er wieder einen "Freischütz" ein, soviel ist sicher.

Ansonsten haben die Schlossfestspiele im vergangenen Jahr mit einer Rekordauslastung (über 80 Prozent) abgeschlossen, wie Landrat Brötel voller Stolz resümierte. Schon jetzt ist für den Sommer 2015 fast jede vierte Karte der "Traviata" und 14 Prozent von "Jesus Christ" verkauft, ohne dass die Festspiele in die Werbung eingestiegen sind. Der Trägervereins-Vorsitzende ist jedenfalls optimistisch: "Wir peilen eine weitere Steigerung an." Und auch Intendant Rainer Roos ist ehrgeizig: "Wir möchten überregional ausstrahlen." Jürgen Strein

Aktuelles

Idealbesetzung mit Fechtkünsten

Nikolaj Alexander Brucker spielt im Sommer bei den Schlossfestspielen Zwingenberg die Hauptrolle im Erfolgsmusical „Artus – Excalibur“

Es bedarf schon ausgesprochen guter gesanglicher, aber auch schauspielerischer Fähigkeiten, um die Hauptrolle im Musical „Artus – Excalibur“ von Frank Wildhorn und Ivan Menchell zu spielen. Deshalb freuen sich die Schlossfestspiele Zwingenberg, dass für diese Rolle Nikolaj Alexander Brucker verpflichtet werden konnte.  Denn der auf vielen Bühnen gefeierte Musical- und Theaterdarsteller vereint beides, wie Intendant Rainer Roos betont: „Mit Nikolaj haben wir für die Titelrolle des Artus einen der großartigsten Sängerdarsteller unserer Zeit gewonnen.

Weiterlesen ...