Die Schlossfestspiele auf Facebook Die Schlossfestspiele bei Instagram Die Schlossfestspiele bei YouTube

  • Spielzeit 2021 auf Schloss Zwingenberg

friebe arminia

friebe arminia

Arminia Friebe

Sopranistin

Arminia Friebe stammt aus dem Rheinland. Sie studierte zunächst Musikwissenschaften auf Magister sowie Musik und Geschichte auf Lehramt bis sie zur renommierten Musikhochschule Köln kam, wo sie Bachelor of Music mit Schwerpunkt Oper studiert.
Bevor sie zur Oper kam, sang sie in diversen Musicalrevues, unter anderem Elisabeth (Elisabeth), Phantom der Oper (Christine), Tanz der Vampire (Sarah) u.a.

Ihre erste Solorolle hatte sie in „Eine Nacht in Venedig“. Es folgte eine Tournee durch Deutschland und der Schweiz.
Sie sang unter anderem Verdi Messa da Requiem und Mozart Requiem, sowie die Rosalinde in „Die Fledermaus“ von Johann Strauss.

Im Mai 2014 ging es international weiter mit einem Solokonzert zusammen mit dem weltberühmten Simon Bolivar Orchester unter der Leitung von Joshua Dos Santos im Rahmen des „Festival Europeo de Solistas“ in Caracas/Venezuela als Vertreterin für Deutschland.
Unmittelbar darauf folgte Fiordiligi in „Cosi fan tutte“ im Teatro Poliziano/Italien.

Sie erreichte die Finalrunden des Bundeswettbewerbs in Berlin. Ebenso in den Finalrunden war sie bei den Wettbewerben „Zinka Milanov“-Rijeka/Kroatien, Internazionale di Selezione per Cantanti lirici – Wettbewerb der Oper Florenz, „Leyla Gencer“- Istanbul/Türkei.
Sie gewann drei Sonderpreise beim „Andrea Chenier“- Wettbeweb in Italien für kommende Rollen am Theater Freiburg, Theater Sassari (Italien) und an der Opera Royal de Wallonie.

Sie gewann ebenfalls jeweils den 2.Preis bei den Wettbewerben „Citta ́Di Iseo“, „Riccardo Zandonai“, „Valsesia Musica“ sowie Sonderpreis bei den Wettbewerben „Pasquale Pappano“ und „Musica Bellano“.
2018 war sie Finalisten und Preisträgerin des 3. Preises , als erste Deutsche, des „Elisabeth Connell Prize“ in Sydney, der ausschließlich für dramatische Soprane ist.

Ebenfalls 2018 war Finalisten bei den „Wagner-Stimmen“ in Karlsruhe.
Konzerte führten sie unteranderem auch nach Neapel mit „Wesendonck Lieder“ ,nach Benevento für ein Konzert mit Sir Antonio Pappano, Luxemburg mit Alberto Vernoesi etc.

Sie konnte mit Rollen wie Agathe im „Freischütz“ schon mehrfach glänzen.
2018 sang in der deutschen Erstaufführung der Oper „Maria“ von Roman Statkowski die Titelrolle am Staatstheater Oldenburg sowie die Titelrolle der „Csardasfürstin“ in Koblenz.

Künftige Engagements führen sie unteranderem nach Zürich.

Aktuelles

Opern-Gala im Odenwald

Die Eberbacher Stadthalle bot die Bühne für eine musikalische Reise durch die Welt der Oper und Operette.

Eberbach. Auch sie hat man in der vergangenen Konzertsaison schmerzlich vermisst: die im verwunschenen Innenhof an der Wolfsschlucht. Nun wollten die Veranstalter nach einem Jahr Zwangspause ein Lebenszeichen senden, was ihnen mehr als gelungen ist.

Weiterlesen ...